Wasserdestillation

Wasserreiniger oder Wasserdestillatoren liefern hochwertiges Wasser mit der seit Jahrzehnten bestens bewährten Wasseraufbereitungsmethode der Dampfdestillation. Von vielen Fachleuten, wie z.B. Dr. Norman Walker, Dr. Paul Bragg, oder Harvey und Marilyn Diamond empfohlen.

Allgemein

Der Destiller destilliert und reinigt gewöhnliches Leitungswasser und produziert somit reines und köstlich frisches Trinkwasser. Der Gebrauch für gereinigtes Wasser schliesst Kochen, Eiswürfel, Salz eingeschränkte Diäten, Babynahrung, Dampfbügeleisen, Fotoarbeiten und Reinigung von Kontaktlinsen.

Durch Aufkochen von Wasser steigt dieses in Wasserdampf auf. Der Dampf kühlt ab und kondensiert dann wieder zu Wasser, dieses wird dann in der Auffangkaraffe gesammelt. Verunreinigungen bleiben im Behälter zurück. Gereinigtes Wasser wird frischer bleiben,
wenn Sie es gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Wenn Sie die Karaffe etwas schütteln, bevor Sie das Wasser zum Gebrauch eingiessen, bekommt dieses Sauerstoff und schmeckt besser. Mit einer zusätzlichen Karaffe können Sie eine Flasche destilliertes Wasser kühlen während Sie Ihren Destiller ein weiteres Mal durchlaufen lassen und noch mehr destilliertes Wasser machen.

Vorteile

Sie brauchen kein teures Wasser in Flaschen mehr zu kaufen, und ersparen sich die Mühe, schwere Flaschen aus dem Laden nach Hause zu schleppen. Dabei kostet Sie Ihr mit dem Wasserdestillergerät erzeugtes Wasser nur ein Bruchteil des gekauften Wassers.
Mit dem Destiller produzieren sie reines und köstlich frisches Wasser. Ideal zum Trinken, für Kaffee, Tee und Fruchtsäfte, zum Kochen, für Sorbeteis, Nachtische, Eisspeisen und Babynahrung.

Kaffeemaschinen, Dampfbügeleisen und Luftbefeuchter leben länger, weil die Bildung on Mineralablagerungen verhindert wird. Bei Luftbefeuchtern verschwindet die Kalkablagerung. Ideal zum Zimmerpflanzen giessen, bei der Reinigung von Kontaktlinsen,
im Fotolabor und um Batterien aufzufüllen. Das destillierte Wasser kann auch in Zahnarzt- oder Arztpraxen, Tierarztpraxen und im Labor eingesetzt werden.

So rein wie Regenwasser?

Regen entsteht durch den natürlichen Wasserkreislauf unserer Erde.
Der immerwährende Wechsel von Verdunstung und Kondensierung sorgt dafür, dass Regenwasser, solange es noch keine Schadstoffe aus der Luft aufgenommen hat, das 2.reinste Wasser ist, das wir kennen. Das beste und reinste Wasser ist in Früchten und Gemüse zu finden, sprich Lebensmittel. Destilliergeräte ahmen diesen Naturkreislauf nach. Das Ergebnis ist reines Wasser, befreit von nahezu 100% der
gesamten Schadstoffe! Und das kommt Ihrer Gesundheit spürbar zugute.

Die Reinheit des Wassers ist gerade bei Säuglingen von grosser Bedeutung, denn ihr Organismus wäre mit Keimen und Bakterien schnell überfordert. Viele Eltern verwenden deshalb kein Leitungswasser für die Zubereitung von Babynahrung.

Flaschenwasser

  • ist nie quellfrisch
  • wird zur Konservierung oft bestrahlt
  • kann bakteriologisch unsicher sein
  • enthält oft eine hohe Konzentration eines oder mehrerer anorganischen Mineralien

Mineralwasser ist Oberflächenwasser, das über lange Zeit durch verschiedene Erd- und Gesteinsschichten gesickert ist und dabei mit zahlreichen Mineralien angereichert wurde. Oftmals wird es ohne Filterung direkt aus der Quelle in die Flaschen abgefüllt. Wissenschaftliche Studien zeigen dass der Körper anorganische Mineralien nur zu einem winzigen Bruchteil verwerten kann. Der Rest kann sich im Körper, z.B. im Gehirn oder den Arterien ablagern. Die Folgen solcher verstopften Leitungen können auf Dauer der Gesundheit schaden. Kann es sein, dass beeinträchtigte Gehirnfunktionen wie Alzheimer, Parkison und Multiple Sklerose auch daher kommen,
dass sich die Gehirnmasse durch Kalkablagerungen verhärtet?

Verstopfte Leitungen

Anorganische Mineralstoffablagerungen in einer Arterie können mit den Kalkablagerungen verglichen werden, die sich in einem Wasserrohr bilden. Eine Arterie in diesem Zustand kann eine Erhöhung des Blutdrucks verursachen und bis zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Oftmals sind diese Mineralien zu gross um eine Körperzelle einzudringen. Die grösste Zelle ist die Eizelle mit einem Durchmesser von 0.12mm.

Das Trinken von Wasser hat nicht nur den Zweck, den Durst zu löschen. Wasser ist Hauptbestandteil des Körpers. Mehr als 70 % des Körpers ist destilliertes Wasser, demgegenüber enthält der Körper nur etwa ca.5 Liter Blut. Das Wasser im menschlichen Körper muss unbedingt destilliertes Wasser sein, da destilliertes Wasser die Eigenschaft besitzt anorganische Mineralien, die im Körper nicht verwendet werden können, an sich zu binden und zur Ausscheidung zu bringen.

Reines Wasser reinigt auch den Körper

Durch destilliertes Wasser wird der Abtransport von Schlackenstoffen und Ablagerungen aus dem Zwischenzellgewebe begünstigt. Solche Schlackenstoffe enthalten Mineralien, deren Abtransport wünschenswert ist. Dem Zellgewebe selbst werden entgegen gängiger Meinung – keine Substanzen entzogen. Falls Sie sich organische Mineralien zuführen möchten empfehlen wir Ihnen z.B. Krollanpulver oder Magnesiumchlorid .

Geld sparen und gleichzeitig im Einklang mit der Natur leben

Sie können entweder immer wieder Geld für den Kauf von Harassen ausgeben, oder Sie können in ein System investieren von dem Sie jahrelang in vielerlei Hinsicht profitieren können.

Wussten Sie das ein Liter Mineralwasser je nach Herkunft 500 bis 1’000 mal teurer als Leitungswasser ist [1’000 Liter [m3] Trink- und Brauchwasser für Haushaltungen kosten ca. CHF 1.70, Quellen der Stadt Baden und näheren Umgebung, im Kanton Aargau der Schweiz. Wie Sie in Ihrem Haushalt an Wasserkosten sparen können erfahren Sie hier], wobei weite Transportwege und aufwendige Produktion den Grossteil der Preisdifferenz ausmacht? Ist das umweltbewussteres Verhalten?

Achtung, sehr Wichtig!

Nach der Destillation muss Wasser vitalisiert werden. Die drei bekanntesten Methoden sind

  • zwischen 0° und 4° runter kühlen oder noch besser einfrieren
  • ein Stein aus Rosenquarz und/oder Bergkristall ins destillierte Wasser einlegen
  • Kristallsalz beifügen

Es ist wissenschaftlich ein noch nicht ausführlich erklärbares Phänomen, weshalb Wasser im Temperaturbereich zwischen 0° und 4° erneut zu Leben kommt. In der Natur beobachten wir diesen Vorgang mit der erneuten Bildung von Wolken.

Destilliertes Wasser sollte vor dem Trinken auf zwischen 0° und 4° plus runter gekühlt werden. Noch besser vor dem Trinken zuerst in einem Glassbehälter einfrieren, (bitte nur 3/4 auffüllen, da sich Wasser beim einfrieren ausdehnt) und danach auftauen und trinken. Wenn Sie das Wasser bevor Sie es trinken etwas schütteln, bekommt
dieses Sauerstoff und schmeckt besser.